Eine Erfahrung, die mich seit langem beschäftigt

Hier kannst Du deine Erfahrungen mit aussersinnlicher Wahrnehmung schildern.

Eine Erfahrung, die mich seit langem beschäftigt

Beitragvon Banvel » 19.11.2013, 07:54

Moin zusammen

Vor einiger Zeit wollte ich schon mal meine Medialität in vernünftige Bahnen lenken und nicht immer nur
rumstochern. Ich arbeitete eine Weile mit einem Medium zusammen, welches mir auch verschiedene
Aufgaben stellte.
U.a. sollte ich in eine bestimmte Energie (ich nenn es mal so) reinfühlen und berichten, was passiert.
Als ich allein war, ging ich rein und stand in einer Szenerie, die ich noch heute gut vor Augen habe.
Ich konnte sehen, riechen und es meldete sich ein Mann zu Wort, d.h. ich sprach mit seiner Stimme.
Ich kann nicht sagen, ob ich laut gesprochen habe, dazu war ich zu "weit" weg, die Worte kann ich
heute auch nicht mehr wiederholen, aber darum geht/ging es wohl auch nicht. Davon abgesehen, dass
ich mich versuchte zu wehren, tat es mir ziemlich im Hals weh, auch danach noch.

Wie verabredet, berichtete ich dem Medium von diesem Erlebnis. Dies wäre etwas, was möglich wäre. :shock:
Nun geht mir diese Aussage seitdem nicht aus dem Sinn.
Angst machte und macht es mir auch heute nicht. Vielmehr macht es mich neugierig, zu was wir
"fähig" sind, wenn wir es zulassen.
Lieben Gruß
Martina
Benutzeravatar
Banvel
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2013, 07:26

Re: Eine Erfahrung, die mich seit langem beschäftigt

Beitragvon peter-o » 19.11.2013, 10:20

Hallo Martina,
Banvel hat geschrieben:Ich arbeitete eine Weile mit einem Medium zusammen...
U.a. sollte ich in eine bestimmte Energie (ich nenn es mal so) reinfühlen und berichten, was passiert.
...Ich konnte sehen, riechen und es meldete sich ein Mann zu Wort, d.h. ich sprach mit seiner Stimme.
Ich kann nicht sagen, ob ich laut gesprochen habe, dazu war ich zu "weit" weg, ... Davon abgesehen, dass
ich mich versuchte zu wehren, tat es mir ziemlich im Hals weh, auch danach noch.
möglicherweise war das eine "Übernahme".
Das heisst, dass eine Geistwesenheit Deinen Körper benutzt hat,
wie das wohl auch bei "multiplen Persönlichkeiten" unkontrolliert der Fall ist.
Das darf aber nur passieren, wenn Du das ausdrücklich erlaubst!
Oder würdest Du jedem Wildfremden erlauben Dein Auto nach Belieben zu benutzen?

Dass Dir der Hals weh tat, liegt daran, dass Du nicht locker genug warst. Zu verkrampft eben.
Auf diese Weise kann ein Medium nicht nur mit einer anderen Stimme sprechen,
sonden manchmal auch eine andere Sprache, die es nicht gelernt hat. ( Kisuaheli oder Latein )
Das hatten wir in den Gruppen schon mehrere Male und es steht auch in der Bibel,
dass die Jünger in verschiedenen Sprachen sprachen ...

Ich weiß oft auch nicht, was ich während der "Arbeit" gesagt habe
und früher veränderte sich meine Stimme angeblich, wenn ich unterrichtete.
Früher nannte man soetwas "Besessenheit" oder "Umsessenheit",
wie das auch bei Dr. med. Edson Queiroz war, wenn er mit Dr. Fritz zusammenarbeitete
und mit dessen Händen operierte.

Ich habe meinen spirituellen Mitarbeiter daraufhin aber gebeten, das mit der anderen Stimme abzustellen,
denn es wirkte zu ungewöhnlich und und vielleicht theatralisch, dass es die Anderen verstörte.
Manchmal und besonders bei der Feuerreinigung laufe ich angeblich mit geschossenem Augen herum.
Das wurde mir jedenfalls erzählt :roll: und mich wundert es, dass ich noch keinen abgefackelt hab ... ;)
"Alte" Gruppenmitglieder merken heute noch, wenn nicht ich spreche, ;)
oder sich meine Haltung, Gang und Persönlichkeit verändert.

Wenn das alles so ist, wie Du sagst, dann bin ich neugierig, wie das mit Dir weitergeht.
Ich kann Dir nur raten, einen klaren Kopf zu behalten und bodenständig zu bleiben,
denn nur wirklich "große" Menschen können mit ihrem Kopf im Himmel sein
und mit den Füßen auf der Erde bleiben.


PS. Du schreibst:
Banvel hat geschrieben:Als ich allein war, ging ich rein und ...
Das allein zu probieren, würde ich Dir dringend abraten!

Ich wünsche Dir gute Fortschritte.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Eine Erfahrung, die mich seit langem beschäftigt

Beitragvon Banvel » 20.11.2013, 08:00

Moin Peter

Erdung ist und bleibt immer wichtig.
Das allein zu probieren, würde ich Dir dringend abraten!

Mal davon abgesehen, dass dies schon eine Weile her ist
Warum sollte ich dies nicht allein versuchen?
Weil die Gefahr einer Anhaftung zu groß ist?
Benutzeravatar
Banvel
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.11.2013, 07:26

Re: Eine Erfahrung, die mich seit langem beschäftigt

Beitragvon peter-o » 20.11.2013, 10:35

Liebe Martina,
Banvel hat geschrieben:Warum sollte ich dies nicht allein versuchen?
Weil die Gefahr einer Anhaftung zu groß ist?
ich habe doch geschrieben:
"... Oder würdest Du jedem Wildfremden erlauben Dein Auto nach Belieben zu benutzen?"

Das kannst Du natürlich nach Belieben tun und keiner kann Dir das verbieten!
In der Psychiatrie und ähnlichen Kliniken leben eine Menge "guter Medien", :?
die brav ihre Pillen schlucken und mit denen die Schulmediziner nicht umgehen können.
Sogar bei "multiplen Persönlichkeiten" wird von "Persönlichkeitsabspaltungen", oder "Innenpersonen" geredet
und damit sind keine Schwangerschaften gemeint...
Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen


Zurück zu ASW

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron