Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Vasen

Hier kannst Du über deine Kontakte mit Verstorbenen schildern bzw.
Fragen dazu stellen.

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 16.09.2015, 12:59

Hallo, Ihr Lieben,
am Montag hat sich Josefs Schwester bei mir für die tollen Blumen zu ihrem 90. Geburtstag bedankt.
Zu meinem Brief meinte sie nur: "Du weißt ja, Peter, dass ich sowas nicht mag"... :?
Tja, damit muss man wohl leben, auch wenn ich Hunderten von Leuten schon bewiesen habe,
dass das Leben auch ohne Körper weiter geht ...
Ich bin und bleibe eben der "Esoterikspinner" und der "normale" Durchschnittsmensch will davon eben nix wissen...
LG. von Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 10.11.2015, 13:16

10.11.2015.jpg
Zum 3-jährigen Gedächtnis
Ich möchte mich heute für die Blume auf Josefs Grab bedanken, die von einigen Gruppenmitgliedern dort hingebracht wurden.
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 10.11.2015, 22:21

Lustig... Heute am Nachmittag war Eva, unsere "Mondhexe56" bei mir und wir haben viel über Josef gesprochen.
Als ich mich von Eva verabschiedete knallte die Flurlampe über uns durch. :totl
Josef weiß eben, wie man das macht. :kniep
MfG. Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 26.12.2015, 12:18

Liebe Freunde,
die Weihnachtsfeiertage neigen sich ihrem Ende zu.
An Heiligabend und am 1. Weihnachtsfeiertag hatte ich Besuch, musste jede Menge vorbereiten,
meine Gäste bewirten und dann natürlich auch wieder aufräumen und spülen.
Das waren wohl Stresssituationen und trugen dazu bei,
dass mehrmals in unterschiedlichen Zimmern das Licht anging und auch mein Computer verrückt spielte.
Der Körper funktioniert eben durch Strom. ;)
(Jetzt glaube ich zu verstehen, dass „Poltergeistphänomene“ bei pubertierenden Jugendlichen eben stressbedingt sind.)
Es erübrigt sich zu erwähnen, dass das Pendel meiner Wanduhr sich weiterhin bewegt. (Siehe weiter oben.)
Allerdings macht es jetzt zwischendurch Pausen, und wenn ich das bemerke und frage, was denn los sei, :roll:
beginnt es wieder kräftiger auszuschlagen.

Gesternabend, am 1. Weihnachtstag, war mein Besuch weg, das Geschirr in die Küche gebracht
und ich beschloss erst am folgenden Morgen zu spülen. :?
Ich freute mich über die Geschenke, die ich bekommen habe und mein Blick fiel auf das sich heftig bewegende Pendel der Wanduhr.
„Na, ja, - kann ja Zufall sein, dass das Pendel sich jetzt so heftig bewegt“, dachte ich. :roll:
„Ob das wohl das Weihnachtsgeschenk von Josef sein soll?“ :kniep
Dann stand ich auf, um noch Verpackungsmaterial in den Mülleimer in die Küche zu bringen
und auf dem Weg zur Küche, knallte die Glühbirne im Flur über mir durch, als ich unter ihr durchging. :idea:
War das jetzt schon wieder Zufall oder ein Weihnachtsgeschenk von Josef? :roll:
Wenn JA, dann danke. :aplaus

Ich wünsche Euch jedenfalls noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag
und schon mal einen guten Rutsch ins Jahr 2016
(Dann wäre es 1 Jahr, seitdem das Pendel sich fast ununterbrochen bewegt.)
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 10.01.2016, 17:00

Liebe Freunde,
inzwischen sind wir im neuen Jahr angekommen und gestern,
am 9. Januar fand unsere 1. Meditation 2016 mit der Gruppe 2 statt.
Bekanntlich lernen wir dabei, mit unseren „spirituellen Sinnen“ umzugehen und nonverbale Kommunikation
auch mit Menschen zu üben, die im Augenblick über keinen materiellen Körper mehr verfügen.

Das bedeutet, dass Menschen, die unsere Techniken kennen,
auch nach dem Tode mit uns kommunizieren können.
Was ich bis jetzt über Josef berichtet habe, beginnt nun auch mit Harald,
der seit dem 11.05.2014 Mitglied unserer Gruppe war.
Harald ist vor Weihnachten leider verstorben
und am 12.1.2016 wird sein irdisches Gewand bestattet.
Harald.jpg
Harald Neumann
Offensichtlich hat er einiges bei uns gelernt und kann es nun auch anwenden.
Er ist nach wie vor da und meldet sich ab und zu bei Gruppenmitgliedern, die ihm nahe standen
und zu denen er eine freundschaftliche, engere Beziehung hatte!
Inzwischen häufen sich die Berichte von Freunden, dass auch Harald reihenweise Elektrogeräte beeinflussen kann
und (leider :? ) auch Lampen :idea: kaputt macht.
Selbstverständlich ist er auch bei unseren Meditationen anwesend, wird von mehreren Teilnehmern unabhängig voneinander wahrgenommen und kann mit uns kommunizieren.
Es lohnt sich offenbar wirklich, wenn man schon zu Lebzeiten lernt, mit dem spirituellen Körper umzugehen,
um sich bemerkbar zu machen und auch in die Materie eingreifen zu können.
Er arbeitet wohl weiter mit uns zusammen, wie auch Josef. :super2
Ich wünsche Euch allen gute Helfer von der "anderen Seite."
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 12.01.2016, 17:50

Fürs Netz.jpg
Bestattung von Harald Neumann

... bis bald. :kniep
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 28.02.2016, 12:14

Liebe Freunde, am 26.12.2015 schrieb ich:
„Es erübrigt sich zu erwähnen, dass das Pendel meiner Wanduhr sich weiterhin bewegt.
Allerdings macht es jetzt zwischendurch Pausen, und wenn ich das bemerke und frage, was denn los sei,
beginnt es wieder kräftiger auszuschlagen.“


Inzwischen sind ca. 2 Monate vergangen und Vieles, was ich vorher geschrieben habe ist ähnlich geblieben.
Dass man sich mit Verstorbenen unterhalten kann, kann jeder Spinner behaupten, ohne es beweisen zu können.
Ich bin da allerdings sehr skeptisch und glaube nicht blindlings alles, was mir vielleicht auch mein Gehirn vorgaukeln könnte
und verlange dreist Beweise!

Weiter oben schrieb ich bereits, dass das Pendel der Uhr manchmal stehen bleibt.
(Um das zu verstehen solltest Du lesen, was ich weiter oben schrieb.)
Weil mir das aufgefallen ist, schaute ich in letzter Zeit immer wieder zur Wanduhr.
Morgens beim Hochziehen der Rallläden, zwischendurch beim Telefonieren, wenn ich an der Uhr im Wohnzimmer vorbeikomme, beim Fensterputzen oder Staubsaugen usw.
Das heißt, dass das Pendel sich nicht bewegt, wenn ich mich nicht länger im Wohnzimmer aufhalte.
(Die Zuggewichte des Pendels sind nach wie vor festgetackert!)
In den letzten Tagen fiel mir jetzt aber auf, dass das Pendel sich wieder beginnt zu bewegen,
sobald ich es mir im Wohnzimmer bequem mache, um fernzusehen oder auch der Couch zu lesen.
Täglich um 20 Uhr, wenn ich ins Wohnzimmer komme um mich zu entspannen und die Nachrichten einschalte,
schlägt das Pendel aus und bewegt sich, bis ich ins Bett gehe.
Am nächsten Morgen, wenn ich die Rollos hochziehe steht das Pendel still.
Inzwischen hab ich einem Bekannten dieses Phänomen zeigen wollen und ging mit ihm ins Wohnzimmer, zur Uhr.
Zu diesem Zeitpunkt bewegte sich das Pendel meiner Uhr unmerklich um wenige Millimeter.
Er hatte eine einleuchtende Erklärung dafür:
„Das sind eben Vibrationen von vorbeifahrenden Autos oder sonst was…“
Jetzt ist mir auch klar, ;) dass offenbar um ca. 20:00 bis 23:00 Uhr hier vor dem Haus Autorennen stattfinden oder sonst was, was starke Vibrationen auslöst, damit das Pendel beginnt stärker auszuschlagen. :totl

Fazit für mich…
Es gibt viele Geschichten, dass Uhren plötzlich stehen bleiben, wenn jemand verstirbt
und den Kontakt zu seinen Angehörigen damit abbricht.
Dann geht nichts mehr.
Leute, die aber bereits zu Lebzeiten gelernt haben, wie das funktioniert, können uns immer wieder beweisen,
dass es weiter geht und sie bei uns sind, und wenn wir entspannt sind (oder meditieren) und weniger Energie verbrauchen.
Dann steht diese Kraft wohl Verstorbenen zur Verfügung, um sich bei uns bemerkbar zu machen.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 05.05.2016, 21:13

Heute war Vatertag und ich hab mal wieder einige Blumen aufs Grab von Josef gebracht.
Josefs Familiengrab (Großeltern, Eltern, 2 Geschwister und Josef) verkommt immer mehr,
bis auf die Blumen, die einige Gruppenmitglieder ab und zu hinbringen.
Josefs Erben (ein 3-Familienhaus und seine Konten) machen da seit seiner Bestattung, vor mehr als 3 Jahren, nix am Grab!
Vielleicht blühen deshalb heute, am Vatertag, dort haufenweise blaue Vergissmeinnicht.
Vatertag.jpg
Vatertag 2016
Auf den anderen Gräbern nebenan ist dagegen alles normal, aber ohne Vergissmeinnicht ... Merkwürdig.
Das war noch in keinem Jahr so!
Ich wünsche Euch ein schönes, sonniges Wochenende.
Nachtrag! Übrigens, seit Vatertag bewegt sich das Pendel meiner Wanduhr nicht mehr ???
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 23.05.2016, 18:06

Hallo Freunde,
jetzt schreibe ich mal eine etwas komplizierte Geschichte. :? Du musst also schon etwas mitdenken ... ;)
Meine Freundin, Marita, hat im April ein neues Telefon für mich gekauft, das sie mir zum Geburtstag schenken wollte.
Natürlich hat sie mir das nicht verraten, denn es sollte eine Geburtstagsüberraschung sein.
Mein altes Telefon funktioniert zwar immer noch einwandfrei,
aber ab und zu sind die digitalen Zahlen und Buchstaben teilweise unsichtbar. :?
Am 18. Mai sagte mir Josef morgens (im „Traum“), dass Marita mir zum Geburtstag ein Telefon schenken würde.
Manchmal notiere ich meine in solchen „Träumen“,
oder während der Meditation mit meinen Gruppen erhaltenen Informationen auf einem Zettel.
Das ist eine prima Technik, um zu kontrollieren, was mir aus der „geistigen Welt“ übermittelt wird.
Ich schrieb also auf einen Zettel:
„Marita schenkt mir zum Geburtstag ein Telefon und teilt sich die Kosten mit Else“
Darunter schrieb ich ein „NEIN!“ mit Ausrufezeichen,
denn ich habe allen ausdrücklich gesagt, dass ich keine Geschenke möchte.
Den Zettel heftete ich an meine Pinnwand, um später zu kontrollieren, ob die Information von Josef richtig war.
Um aber zu vermeiden, dass Marita Geld für Geschenke ausgibt,
bestellte ich mir also an diesem Morgen schnell ein Telefon im Internet.
(Ich wusste ja nicht, dass Marita schon ein Telefon für mich gekauft hatte.)

Am 20. Mai erhielt ich dann eine Mail vom Versand, dass das bestellte Telefon nicht lieferbar sei!
Das war mir dann auch egal, denn schließlich funktioniert mein Telefon ja nach, wie vor...

Am Nachmittag kam dann Marita zu mir und teile mir mit, dass sie zu meinem Geburtstag aus beruflichen Gründen nicht kommen könnte und deshalb wollte sie mir mein Geburtstagsgeschenk schon jetzt, vor dem Geburtstag, geben,
aber ich dürfte es erst zum Geburtstag auspacken, weil es doch eine Überraschung sein soll.
Ich antwortete:
„Das ist keine Überraschung, weil Josef mir am 18. Mai schon gesagt hat,
was du mir mit deiner Freundin, Else, schenken wirst.
Das kann ich dir beweisen!“

Während Marita das Geschenk aus ihrer Tasche fummelte, holte ich den Zettel von meiner Pinnwand und legte diesen auf den Tisch.
Dann wollte Marita den Zettel sehen, aber ich sollte vorher das Geschenk auspacken.
In dem hübsch verpackten Päckchen war natürlich ein neues Telefon und erst dann durfte Marita meinen Zettel lesen.

Sie guckte natürlich ziemlich überrascht aus der Wäsche,
- denn Josefs Informationen haben sich bisher immer als richtig erwiesen! :aplaus
Heute, am 23. Mai erhielt ich eine Mail von dem Versandhaus, dass das von mir bestellte Telefon jetzt doch lieferbar sei,
wenn ich es noch haben möchte.

Neee! - Wozu brauche ich 2 Telefone … ?

LG. von Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 27.06.2016, 11:13

Hallo Freunde,
am 30. Mai hab ich von den Vergissmeinnicht auf Josefs Familiengrab berichtet.
Inzwischen habe ich erfahren, dass die Erben das Familiengrab auflösen wollen,
weil die Grabpflege ihnen zu viel Arbeit bereitet. :roll:
Dazu muss man wissen, dass bis jetzt allein unsere Freunde aus den Meditationsgruppen und ich das Grab gepflegt haben ...
Das mit den Vergissmeinnicht, war wohl nicht ohne Grund ... ;)

Ich wünsche allen einen schönen Sommertag.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 09.10.2016, 14:52

Liebe Leser,
eigentlich läuft hier bei mir alles, wie immer.
Seit Vatertag bewegte sich das Pendel meiner Wanduhr nicht mehr (siehe weiter oben)
und im Juli blieb auch das bateriebetriebene Uhrwerk stehen.
Die Batterie war wohl verbraucht. :?
Ich ersetzte also die Batterie und brachte so die Uhr wieder in Gang, bis auf das Pendel,
das sich, nach wie vor, nicht bewegte.
Die Gewichte des Pendels sind natürlich weiterhin festgetackert.
Inzwischen haben wir den 9. Oktober und –
vor einigen Tagen fing das Pendel wieder an, sich heftig zu bewegen!
Nun frage ich mich, was das wohl bedeuten soll … :denken

Ich freu mich natürlich und wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 22.10.2016, 14:12

Hallo Freunde,
heute ist der 22. Oktober und weil nächste Woche Allerheiligen ist, war ich heute mit meiner Freundin Marita auf dem Friedhof,
um nachzuschauen, was ich für Allerheiligen auf Josefs Grab noch zu tun habe.
Wir hatten vor, wieder einmal ein Gesteck zu besorgen.
Das haben wir jedes Jahr gemacht, seitdem Josef vor 4 Jahren verstorben ist.
Diesmal brauchen wir aber kein Gesteck zu besorgen, denn zu unserer Überraschung war das Grab eingeebnet.
Wir waren beide entsetzt und fassungslos, dass ein Grab schon nach 4 Jahren
von den Erben eingeebnet werden konnte, die zu faul waren, sich darum zu kümmern.
Schließlich habe ICH das Grab der Familie Vasen für 20 Jahre vorbezahlt, weil keiner der Erben sich darum kümmerte
und natürlich war auch der von mir bezahlte Grabstein weg.

Jetzt erklärt sich auch von alleine, warum das Pendel meiner Wanduhr sich seit etwa 3 Wochen wie verrückt bewegt
und Josef würde sich im Grab sicher umdrehen …

So viel Pietätlosigkeit habe ich noch nicht erlebt!

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende.
Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 24.10.2016, 22:48

Hallo Freunde,
heute hab ich das Friedhofsamt Leverkusen angerufen und wollte wissen,
wie das möglich ist, ein Grab nach 4 Jahren einzuebnen.
Irgendwie ist das offenbar aber möglich und
das Friedhofsamt hat sich wohl mit den Erben irgendwie geeinigt und das Grab platt gemacht.
Mehr wollte man mir nicht sagen, weil ich doch als Fremder kein Grabeigentümer bin und nichts mit der Familie zu tun hab.
Dass ich den Grabstein bezahlt habe, hätte ich dem Friedhofsamt vorher mitteilen müssen
und dann hätte ich mir den Stein ja abholen können ... :?
Die Grabstelle bleibt aber jetzt noch 16 Jahre nicht belegt.
Ich bräuchte auch keine Blumen mehr dort hinstellen,
denn erfahrungsgemäß würde das geklaut. Mehr konnte ich nicht erfahren. :sad

Übrigens ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag in meinem Badezimmer von selbst das Licht angegangen
und heute vor den 20-Uhr Nachrichten knallte wieder einmal die Birne in der Lampe neben Josefs Bild durch.

Vielleicht, weil ich vor Fassungslosigkeit ordentlich unter Strom stand ...
LG. Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 20.11.2016, 14:15

20.11.2016-eingeebnetes-Grab.jpg
Eingeebnetes Familiengrab von Josefs
Liebe Freunde, heute ist Totensonntag und
inzwischen ist es 4 Jahre her, seitdem Josefs Urne in das
Familiengrab Vasen beigesetzt wurde.
Vor einigen Tagen bekam ich Besuch von einer Freundin,
die eine Kerze und Blumen auf Josefs Grab bringen wollte.
Ganz entsetzt kam sie dann aber zu mir, weil sie wissen wollte,
was denn da los sei, denn Josefs Grab sei verschwunden.
Daraufhin musste ich ihr die ganze Geschichte (siehe weiter oben) erzählen.
Beate war entsetzt darüber und fand es unmöglich und pietätlos,
dass ein Grab schon 4 Jahre nach der letzten Beisetzung
eingeebnet wurde,nur, weil die Erben zu faul sind, es zu pflegen … :sad

Ein X steht im spirituellen Sinne übrigens für die Verbindung von Oben und Unten,
wie das auch bei dem "Pax" als kirchliches Symbol zu sehen ist. Oder eben Zufall ;)
Pax.jpg
Verbindung von Oben nach Unten
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Re: Kontakte zu Verstorbenen und zu unserem Freund, Josef Va

Beitragvon peter-o » 04.04.2017, 21:51

Hallo Freunde,
heute haben wir den 4.4.2017.
Jetzt habe ich hier schon lange nichts mehr geschrieben, weil sich auch nicht viel geändert hat.
Das Pendel an meiner Wanduhr bewegt sich weiterhin, ab und zu geht mein Fernsehgerät aus und wieder an
und manchmal leuchten grundlos meine Nachtischlampen,
wenn ich am Abend die Rollläden im Schlafzimmer schließen will, weil ich ins Bett gehen will.

Ich notiere dann immer die Daten solcher Vorkommnisse, weil ich gern erkennen möchte,
wann, was und warum geschieht und ob da ein Muster zu erkennen ist.

Gestern am 3.4.2017 waren wieder einmal beide Nachttischlampen an, als ich ungeduscht ins Bett gehen wollte,
weil mein Warmwasserdurchlauferhitzer nicht funktionierte.
Dass die Touch-Lampen wieder einmal an waren, wollte ich einer Freundin brühwarm erzählen und rief diese an.
Während wir telefonierten, sagte ich zu ihr, dass ich solche Sachen lieber hätte, wenn Zeugen dabei sind,
weil ich befürchte, dass mir das keiner glaubt, obwohl auch schon öfter so etwas geschah, wenn jemand dabei war.
(Siehe dazu den Beitrag vom 19.07.2015, 22:03 usw.)

„Es wäre doch schön, wenn Josef etwas machen würde, wenn jemand dabei ist und dann eben auf Kommando“.
Bei diesen Worten Rief Eva:
„Ach Du Sch….., mein Computer stürzt gerade ab. Der Bildschirm ist schwarz, - hoffentlich ist der nicht kaputt!“
Ich beruhigte sie und sagte:
„Och, das kenne ich von meinem Fernseher.
Der ist nicht kaputt, der kommt gleich wieder“ :kniep
Und richtig. Nach einigen Sekunden fuhr der Computer wieder hoch“ und wir wunderten uns,
was das wohl gewesen sein könnte.
Wir mutmaßten noch eine Weile, ob das wohl eines von Josefs Lichtspielen gewesen war und beendeten dann das Telefonat, nachdem ich mich noch beschwert hatte, dass ich nur kaltes Wasser hätte.

Morgens, nachdem ich mich kalt gewaschen habe, rief ich einen Klempner an, dass er nach dem elektrischen Durchlauferhitzer schaut, oder eben einen neuen einbaut.
Der Fachmann kam also heute gegen 11 Uhr und stellte ebenfalls fest, dass nur kaltes Wasser floss.
Er prüfte, wie ich schon gestern die Sicherungen und schraubte dann die Verkleidung des Durchlauferhitzers wieder an,
weil er einen neuen besorgen müsste.
Dann betätigte er noch einmal den Warmwasserhahn und fragte mich, ob die Temperatur des Wassers jetzt OK sei,
denn plötzlich kam dann doch warmes Wasser.
Ich stand die ganze Zeit dabei und fragte ihn dabei:
„Und was haben sie jetzt gemacht?“
„Nix, aber das geht ja jetzt wieder.“
Wir schauten uns ratlos an und verstanden nichts …

Heute, am 4.4.2017 saß ich am Fernsehergerät und plötzlich ging um ca. 20:45 Uhr der Fernseher wieder einmal aus
und auch die Lampe auf dem daneben stehenden Sideboard erlosch.
Das war bisher noch nie vorgekommen und ich dachte, dass das wohl ein Stromausfall sei, weil es stockdunkel wurde.
Da wird man schließlich sauer …

Nach einigen Sekunden ging aber das Fernsehgerät und die Lampe wieder an und ich ging ins Schlafzimmer,
um nachzusehen, ob auch der elektrische Wecker blinkt, was dieser bei einem Stromausfall macht.
Der Wecker blinkte nicht, - also war das kein Stromausfall, aber dafür brannten,
wie gestern wieder beide Nachttischlampen (Touch-Lampen), die man zum Einschalten berühren muss…
Wer das macht, ist mir inzwischen klar,
denn Josef hat das ja schon öfter gemacht.

Ich habe die Ereignisse dann wieder in meinen Kalender eingetragen und dabei fiel mir ein,
dass ich mir vor 35 Jahren am 4.4.1982 eine Videokamera (die mit Datum filmte) gekauft hatte
und die ersten Probeaufnahmen, die ich damals gemacht habe, war der erste Besuch von Josef
und seiner damaligen Freundin, Trude.
Wie es Trude wohl geht?
Ob sie überhaupt noch lebt?

Immer wieder offene Fragen … :denken
Ich werde versuchen am Ball zu bleiben.

Peter- :oo
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

VorherigeNächste

Zurück zu Kontakte mit Verstorbenen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron