Was weg ist, ist weg - oder????

Hier kannst Du über Deine Erfahrungen über "Rückführungen in frühere Leben" berichten.

Was weg ist, ist weg - oder????

Beitragvon PIETRO » 24.08.2011, 16:44

Ich denke über den Satz nach.

Was Du verlierst, ist nicht weg - meist hat es nur ein anderer :-)

Nichts geht in diesem Universum verloren, alles wandelt sich nur.
Von Wasser zu Eis, Dampf, Wolke, Regen zu Wasser.
Ein Auf und Ab.
Wir versuchen mit unserer Logik die Natur zu erfassen aber unsere Logik denkt in Grenzen.
Wenn ein Mann sagt: Ich bin traurig weil meine Frau weg ist!
Stimmt das nicht, sie ist nur nicht für ihn greifbar, also wo anders.
Alles was der Mensch nicht begreifen kann, existiert für ihn nicht?
Da hat der Mensch mit den Bakterien schon seine Probleme.
Wenn ein Hypnotisant sagt: Ich war Total weg, stimmt das nicht.
Er war nicht weg, er war mit seinen Gedanken wo anders.
Diese Ansicht bringt neue Aspekte zum Thema Hypnose, Quantenphysik und Esoterik.
Es gibt keine reelle Materie, das was wir als Materie sehen ist gefestigtes Bewusstsein / Gedanken.
Jede Person ist Schwingung, ein gefestigter Gedanke und besteht nur aus Bewusst-SEIN?
Alles deutet darauf hin, dass der Mensch eigentlich nur eine Art Bewusstseins-Empfänger ist und nicht der Inhaber!
Er wird inspiriert auf dem Weg zur Erleuchtung.
Stirbt die Person, weil die Energie zu ende ist, schaltet sich nur der Empfänger ab das Bewusstsein bleibt im Universum.

> Wenn ich den Fernseher, das Radio ausschalte, ist ja nicht der WDR, RTL weg.
> Wenn ich am PC das Internet abschalte ist ja nicht das Internet weg.
D.h. der WDR, RTL ist nicht in meinem Empfänger sondern in Köln.
Dies bedeutet, die Daten bleiben erhalten, nur die Beziehung Internet > zu < PC ist unterbrochen.
Was ist ein geistiges Funkloch, Empfangsstörungen usw.? - Alzheimer?
Kann man einen Alzheimer hypnotisieren oder zurück führen?
Somit ist es möglich mit neuen (Welt) - Empfänger die Daten in einer Rückführung zurück zu holen.

Wir empfangen heute das Licht was vor tausend Jahren ausgestrahlt wurde und glauben das ist die Realität die Wirklichkeit.
Sind wir nur Empfänger und keine Produzenten?
Wir empfangen Sauerstoff, Wasser, Licht, Erde wir produzieren die Elemente nicht, wir wandeln sie wie eine Pflanze.
Ganz krass gedacht, filtern und wandeln wir aus der Luft den Sauerstoff und die stoffliche Materie in dem was Hinten raus kommt.
Ist das Abfall oder ein Produkt?
Alles ist schon vorhanden im Kreislauf.
Nichts wird weggenommen und nichts hinzugefügt.
Ist schon verrückt oder?
Diese Ansicht öffnet neue Fragen.
LG. p. Mercuri
Positive Ge-Danken werde sich bei Dir bedanken.
HypnoseZentrum Mercuri
http://www.pietro-mercuri.de/index.php/hypnosetherapie.html
Benutzeravatar
PIETRO
 
Beiträge: 486
Registriert: 19.02.2008, 20:32

Re: Was weg ist, ist weg oder????

Beitragvon peter-o » 24.08.2011, 17:22

Hallo Pietro, heisst die richtige Übersetzung nicht eigentlich:
"Das Weg ist das Ziel" oder "Manchmal ist weniger, - Mehr!"
PIETRO hat geschrieben: Wenn ich am PC das Internet abschalte ist ja nicht das Internet weg.
wäre nicht weniger Internet und mal öfter Abschalten, der richtige WEG,
um zu sich zu finden?

Nur mal so zum Überlegen und entspannen, meditieren oder auch zum nachzudenken, :roll:
um sich nicht mit falschen Informationen, Wünschen und Erwartungen berieseln zu lassen.
Ich wünsch allen ruhigere Zeiten.
Peter-O
"Umsonst habt ihr's empfangen, umsonst gebt es auch weiter!" ( Matthäus 10, Vers 8 )
Benutzeravatar
peter-o
 
Beiträge: 1777
Registriert: 18.07.2006, 18:49
Wohnort: Leverkusen

Wo ist eigentlich WEG?

Beitragvon f.j.neffe » 01.11.2011, 20:42

In meinen Vorträgen hab ich auch dieser Tage wieder den Leuten gesagt, dass der WEGweiser ja WEGweiser heißt, weil er von sich WEG weist. Bei mir geht es dabei um so Phänomene wie Legastöhnie. Da umkreisen auch alle ständig den Wegweiser und wundern sich, dass sie nicht an ein Ziel kommen.
Die Frage ist: Wo ist eigentlich WEG?
Es ist ja kein Zufall, dass wir eine Pädagogik mit DRUCK praktizieren. Mit Druck bekommt man jeden überall weg aber nicht konkret an ein bestimmtes Ziel hin. Wer ans ZIEl will, braucht etwas, was ZIEht.
Ich grüße herzlich.
Franz Josef Neffe
"Sie lassen Dich für das Leben lernen, damit Du nicht leben lernst." fjn
f.j.neffe
 
Beiträge: 52
Registriert: 19.07.2010, 12:33
Wohnort: Pfaffenhofen


Zurück zu Rückführungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron